Ikelite Gehäuse für die Sony Alpha 55 undicht

Ich hatte das Glück ein gebrauchtes Ikelite Unterwassergehäuse für die Sony Alpha 55 für kleines Geld zu bekommen.
Beim ersten Test (natürlich ohne Kamera) im Schwimmbad fiel leider auf das das Gehäuse an der Halterung für das Pilotlicht undicht ist.
Kleine aber beständige Tropfen liessen sich im Gehäuse blicken. Und das schon bei einer geringen Wassertiefe.

Nachdem sich der Frust etwas gelegt hatte bin ich der Ursache auf den Grund gegangen.
Es sah so aus das der Plastikeinsatz im Gewinde für das Pilotlicht gerissen war. Der Vorbesitzer hatte eventuell eine zu lange Schraube eingeschraubt und diese vermutlich mit Gewalt angezogen.

Nach Ausbau des Einsatzes viel sofort der Riss in dem Plastikteil auf.
Die Vermutung schien sich also zu bestätigen.
Zum Glück hatte das restliche Gehäuse nichts abbekommen.
Auf den Bildern sieht man den Riss sehr schön:

Also einen neuen Einsatz bei Ikelite Deutschland bestellt.
Das Ersatzteil ist jetzt aus Aluminium. Hat Ikelite die Probleme erkannt?
Gekostet hat es inkl. Versand 17 Euro. Also war der erste Schreck doch deutlich grösser als die Kosten des Problems. 🙂
Trotzdem natürlich unnötig …..

Was lernen wir daraus?
Es ist sehr wichtig sich an die Vorgaben des Herstellers zu halten und keine zu langen Schrauben einzuschrauben.
Und noch viel wichtiger diese nicht zu fest anzuziehen.
Auch sollte man vermeiden zu schwere Gegenstände an die Halterung für das Pilotlicht anzuschrauben.
Der Importeur ging am Telefon noch einen Schritt weiter: Er gab mir den Tipp gar nichts an der Halterung zu befestigen.

Das Plastikteil das von innen über die Mutter geklebt ist stellt übrigens eine Art Schraubensicherung dar. Es ist einfach nur auf das Gehäuse geklebt und kann mit einem flachen Schraubendreher abgehebelt werden. Dann kann man die Mutter sauber und ohne Probleme abschrauben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.