Ziel ist in Sicht

Das Ziel ist so langsam in Sicht.
Wir haben den Vertragsentwurf in den Händen, letzte Einzelheiten mit der Bank sind geklärt und den Notartermin haben wir nun auch schon.
Hätte nicht gedacht was auf den letzten Metern noch alles zu klären ist ……
Heute noch schnell einen Auszug aus dem Baulastenverzeichnis für 50 Euro bestellt. Die Ämter begnügen sich nicht mit einem Trinkgeld. 🙂
Naja, man kauft ja (hoffentlich) nur einmal ein Haus.

Ich habe die letzten Tage mit der Planung des Umbaus verbracht. Da bin ich doch glatt in meinem Element. 🙂
Meine Freundin lässt mir freie Hand, was will man mehr?

Auf der Liste stehen:

  • Sat Anschluss in 3 Zimmern. Im Wohnzimmer 2 Leitungen.
  • Elektrischer Rollladenantrieb. Dazu möchte ich die Rollladenkästen umbauen. Das muss ich mir vor Ort aber noch einmal genau ansehen.
  • In 2 Zimmer werden die Rollläden wahrscheinlich stillgelegt.
  • Aufbau einer Hausautomatisation via Funk mit der Z-Wave Technologie. Die Rollläden werden wohl das erste Element sein.
  • Vernetzte Rauchmelder in 4 Zimmern.
  • Steckdosen an verschiedene Stellen erweitern. (Schlitze kloppen. 🙁 )
  • Netzwerkabel einziehen ….. (Schon wieder Schlitze. 🙁 )
  • Parkett abschleifen. Das ist leider arg in Mitleidenschaft gezogen.
  • Plätzchen für Beamer und Leinwand aussuchen. 🙂
  • Wahrscheinlich muss auch noch ein bisschen Fliesen verlegt werden.
  • Im Keller gibt es eine feuchte Ecke. Also von aussen aufgraben und abdichten. Das aber frühstens im nächstes Jahr.
  • Wir haben noch eine verhunzte Treppe belegt mit Jura-Marmor im Angebot. Wer Tipps hat wie man die retten kann, immer her damit.
  •  ….. ja die Liste ist sicherlich noch nicht komplett und wächst quasi dynamisch. 🙂
  •                                       to be continued ……

Für weitere Planungen muss ich mir vor Ort noch einmal die Gegebenheiten ansehen.
Also schnell noch einen Termin ausmachen. Es bleibt spannend.